robbys-katzenwelt-onlineshop

Für Katzenfreunde

Giftigkeit des Kolbenfaden (Aglaeonema commutatum)
Alle Infos über die Giftigkeit dieser Pflanze erhalten Sie unter www.vetpharm.uzh.ch (verlinkt)


Für Pflanzenliebhaber

Kolbenfaden (Aglaeonema commutatum)


Die robuste, lichtgenügsame Pflanze ist für dunkle Standorte unentbehrlich. Bei minimalen Lichtansprüchen von 300 bis 500 Lux bleibt die Zeichnung der dekorativen Blätter noch erhalten. Angeboten wird die Blattpflanze je nach Art in silbergrauen, weißgelb gefleckten oder gescheckten Farbnuancen. Bei optimaler Pflege bildet sich im Frühjahr ein Kolben mit einem weißen Hüllblatt, ähnlich der Calla. Wenn Sie Glück haben, bilden sich später rote oder orangefarbene Beeren. Die Pflanze liebt die Gesellschaft anderer Gewächse. Der Kolbenfaden zählt zu den zur Luftverbesserung getesteten Pflanzen, die nachweislich das Raumklima verbessern. Besonders häufig ist A. commutatum mit vielen Varianten.

Standorttipp
Die Pflanze liebt einen Standort im warmen Zimmer, ganzjährig bei 18-24°C, halbschattig oder schattig. Für grünblättrige Formen kann der Standort dunkler als für buntblättrige sein. Der Kolbenfaden verträgt weder Sonne noch Standortwechsel. Schützen Sie ihn vor allem vor Zugluft und Kälte.
 
Pflegetipp
Während der Wachstumsperiode sollten Sie die Pflanze reichlich mit temperiertem, möglichst weichem Wasser gießen; im Winter sollte sie sparsamer gewässert werden. Wichtig für die Pflanze ist außerdem eine hohe Luftfeuchtigkeit. Neben dem indirekten Besprühen der Blätter sollten Sie diese auch hin und wieder vom Staub befreien. Gedüngt wird von März bis August alle 14 Tage. Umtopfen nur, wenn erforderlich, in sehr lockere, humose und durchlässige Erde, denn Staunässe schädigt die fleischigen Wurzeln der Pflanze.