robbys-katzenwelt-onlineshop

Hauptmahlzeit für Katzen

Ein Gaumenschmaus für den Stubentiger!
Da jede Katze mal ein Recht auf Abwechslung hat, stelle ich hier ganz viele Rezepte vor.
Achtung! Ich habe die Rezepte nicht ausprobiert.
Schickt mir doch eure Erfahrungen und eigenen Rezepte.
Danke!

Schnurr-Roulade

150 g Rindsroulade
1 Scheibe Speck
1 Esslöffelgekochter Reis
2 TeelöffelHaferflocken (über Nacht eingeweicht)
1 Esslöffelgeraspelte Karotte
1 TeelöffelErbsen
1 TeelöffelSahne
1 Teelöffelgehackte Petersilie
1/2 TeelöffelMajoran
¼Rinderbrühwürfel
1/8 l Wasser
1 TeelöffelButter
1 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Roulade sozurechtschneiden, dass drei kleine Rouladen entstehen.Den Speck darauf verteilen, ebenso das Gemüse, die Petersilie,den Majoran und die Haferflocken. Das Fleisch einrollen und die Roulademit einem Zahnstocher zusammenhalten. Dann das Fleisch in zerlassenerButter goldbraun braten. In der Zwischenzeit denBrühwürfel in heißem Wasserauflösen und die Roulade damit ablöschen. Den Topfschließen und alles 10 Minuten köcheln lassen. Hinund wieder wenden und bei Bedarf etwas Wasser nachgießen.Sind die Rouladen gar, werden sie aus dem Topf genommen, und derverbleibende Sud wird mit der Sahne verfeinert. Nun die Roulade inkleine Stücke schneiden und mit dem Reis und dem Calciumvermischen. Die Soße darüber geben und der Katzelauwarm servieren.


RühreiSuprise

1 rohes Ei
1 ScheibeRinderkochschinken
1 Scheibe Tomate
1 TeelöffelButter
1 TeelöffelPetersilie
1/2 TeelöffelSchnittlauch
0,5 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Rinderschinken undTomatenscheibe in sehr kleine Stückeschneiden und in der zerlassenen Butter kurz schmoren. Das Ei mit demSchnittlauch, Calcium und Petersilie verquirlen und in die Pfannegießen, kurz stocken lassen und vorsichtig umrühren,bis eine bissfeste Masse entsteht. Lauwarm servieren.
 


Salbeiragout

150 g Kalbsleber
½ Scheibe mageren Speck
3 Esslöffel gekochter Langkornreis
1 Teelöffel gehackter Lauch
½ Teelöffel frischer gehackter Salbei
1 Teelöffel Butter
½ Teelöffel Bierhefe
1,5 g Calciumcarbonat

Zubreitung:
Den Speck in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanneauslassen, Lauch hinzugeben und dünsten. Die Masse aus derPfanne nehmen und zur Seite stellen. Nun wird die Butter in der Pfannezerlassen und die Leber durchgebraten. Zwischendurch wenden.Anschließend in katzenbissengerechte Stückeschneiden und mit Reis, Speck und Lauch vermischen. Den Salbeidarunterheben und die Bierhefe über das Gericht streuen.Lauwarm servieren.



Auflauf àla Katz

150 g Rinderfilet
1 kleine Kartoffel
2 Esslöffel Brokkoli
1 Esslöffel süße Sahne
½ Teelöffel Butter
1 Teelöffel Kräuter der Provence
1 Teelöffel geraspelter Hartkäse
1 Teelöffel Vitaminflocken
1 Messerspitze Calciumcarbonat

Zubereitung:
Das Rinderfilet in der heißen Butter von beiden Seitenanbraten, so dass es innen noch leicht blutig ist. Herausnehmen und denFleischsud mit ein wenig Wasser ablöschen und dieKräuter der Provence hinzufügen. Die Kartoffelschälen und weich kochen. Die Brokkoliröschenebenfalls. Die Sahne zu einem steifen Schnee schlagen. Die Kartoffelzusammen mit dem Fleischsud und dem Calcium zu einem Breipürieren und die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. DasFilet in kleine Würfel schneiden. Eine feuerfeste Form mitetwas Butter ausstreichen und zuerst eine Schicht Fleisch, dann denBrokkoli und zum Schluss eine Schicht Kartoffelbrei hineingeben. Mitdem Käse überstreuen und im Backofen bei 180 Grad 10Minuten überbacken. Den Auflauf herausnehmen undabkühlen lassen. Kleine Portionen herausstechen, welchejeweils mit Vitaminflocken dekoriert werden. Lauwarm servieren.



Nierchenfür Streuner

150 g Kalbsnierchen
2 Esslöffel gekochter Reis
1 Esslöffel gehackter grüner Salat
2 Teelöffel Sahne
1 Teelöffel gehackte Petersilie
1/2 Teelöffel Majoran
1 Teelöffel Maiskeimöl
0,75 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Nieren gut unter kaltem Wasser waschen und vom Nierenfett befreien.Dann in kleine Würfel schneiden. Das Öl in einerPfanne erhitzen, die Nieren und den Salat hineingeben und 4 –5 Minuten sautieren. Das Fleisch sollte ein wenig rosa bleiben. DieNierenstücke aus der Pfanne nehmen und den verbleibenden Sudmit der Sahne, dem Majoran und der Petersilie verrühren.Nieren und Reis in die Soße geben und alles noch mal 2– 3 Minuten köcheln lassen. Nach Abkühlungdas Calcium unterrühren. Lauwarm servieren.



HähnchenkeuleGourmet

1 Hähnchenkeule
2 Esslöffel gekochte Spiralnudeln
1 Teelöffel Linsen aus dem Glas
1 Esslöffel geraspelte Karotte
5 grüne Böhnchen
1 Prise Bohnenkraut
1 Tasse Wasser
1 Esslöffel Reibekäse
1 Teelöffel Maiskeimöl
1 Messerspitze Calciumcarbonat

Zubereitung:
Backofen auf 200 Grad vorheizen. Öl in eine kleine Kasserollegeben und die Hähnchenkeule hineingeben. Daneben legen Sie nundie geraspelte Karotte und die sehr fein geschnittenen Bohnen streuendas Bohnenkraut darüber und gießen das Wasser hinzu.Nun schließen Sie die Kasserolle und lassen die Keule imBackofen bei 200 Grad für ein halbe Stunde schmoren. Wenn dieKeule dann anschließend abgekühlt ist,lösen Sie das Muskelfleisch vom Knochen und schneiden es inkatzenbissengerechte Stücke. Nun geben Sie es wieder zumGemüse in die Kasserolle zurück, fügen dieNudeln und Linsen bei und verrühren alles gut. Dann lassen Siees nochmals zehn Minuten lang schmoren, fügen das Calcium beiund geben zur Garnierung den Reibekäse darüber.Lauwarm servieren.

zumSeitenanfang

Pussy-Omlette

1 Ei
1 Esslöffel kleine Garnelen
1 Teelöffel Haferflocken
1 Teelöffel Maiskeimöl
1 Teelöffel Schnittlauch
1 Messerspitze Calciumcarbonat
1 Messerspitze Hefeflocken

Zubereitung:
Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen, dieGarnelen und den Schnittlauch dazugeben und leicht anbraten. Das Ei mitden Haferflocken, den Hefeflocken und dem Calcium gut verquirlen und indie Pfanne gießen. Die Masse ein paar Minuten stocken lassen,bis ein festes Omelett entsteht. In kleine Würfel schneidenund lauwarm servieren.



Hackebollerchen

150 g Rinderhackfleisch
2 Esslöffel gekochte Kichererbsen (über Nachteinweichen)
1 Esslöffel geraspelte Karotte
1 Esslöffel kleingeschnittene grüne Bohnen
1 Röschen Blumenkohl
1 Teelöffel Weizenkeime
½ Sojaschrot
1 Teelöffel Milchhefe
1 Teelöffel Maiskeimöl
1 Teelöffel Petersilie
1 Messerspitze Calciumcarbonat

Zubereitung:
Das Gemüse gar kochen, fein zerdrücken und mit demHack, den Weizenkeimen, dem Sojaschrot, dem Calcium, der Petersilie undder Milchhefe gut vermischen. Die Kichererbsen 10 Minuten kochen,pürieren und zu der Masse geben. Alles gut miteinanderverkneten. Katzenbissengroße Kügelchen daraus formenund der Katze servieren.



WildesHühnerbrüstchen

150 g Hühnerbrust
1 Esslöffel Langkornreis
2 Teelöffel Wildreis
1 Esslöffel geraspelte Karotte
1 Teelöffel Mais aus der Dose
1/2 Teelöffel Kräuter der Provence
1 Teelöffel Vitaminflocken
1 Teelöffel Butter
1 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Hühnerbrust mit Butter in der Pfanne von beiden Seitenanbraten, gar werden lassen und zur Seite stellen. In der Zwischenzeitden Langkornreis mit dem Wildreis vermischen und zusammen mit denKarottenraspeln in Wasser garen und die Kräuter unterheben.Das inzwischen abgekühlte Fleisch in katzenbissengerechteStücke schneiden, mit dem Reis, dem Mais und dem Calciumvermischen. Mit Vitaminflocken garnieren und lauwarm servieren.



Spanisches Fest

2 Miesmuscheln aus der Dose
1 Esslöffel Krabben
½ Hühnerbrust
½ Rotbarschfilet
1 Esslöffel gehackte rote Paprika
1 Esslöffel gehackte gelbe Paprika
1 Teelöffel frische Erbsen
1 Tasse ungekochter Reis
3 Tassen heiße Gemüsebrühe
1 Teelöffel Maisöl
1 Prise Safranfäden
1 Messerspitze Calciumcarbonat

Zubereitung:
Hühnerbrust und entgrätetes Rotbarschfilet in kleineWürfel schneiden und in der Pfanne zusammen mit den Krabben inMaisöl anbraten. Paprika und Erbsen hinzugeben und schmorenlassen. Dann gießen Sie die Gemüsebrühe indie Pfanne. Sobald diese zu kochen beginnt, geben Sie den Reis und denSafran dazu und lassen es so lange weitergaren, bis dieFlüssigkeit verkocht ist und eine lockere Paella entstandenist. Calcium dazugeben, mit den Muscheln garniert warm servieren.



Schmusemahl

150 g Kalbfleisch aus der Schulter
1 Ei
½ kleine Kartoffel
1 ½ Teelöffel Mehl
1 Esslöffel geraspelter Kohlrabi
1 Teelöffel Milch
1 Teelöffel Butter
1 Teelöffel Petersilie
1 Teelöffel Vitaminflocken
1 g Vitakalk

Zubereitung:
Das Kalbfleisch mit der kleinen Scheibe fein durch den Wolf drehen undin eine Schüssel geben. Mehl, Ei, Kohlrabi, Petersilie undVitakalk mit dem Fleisch gut verkneten. Aus dieser Masse werden nunkleine Hackfleischbällchen geformt. Inzwischen einen Topf mitWasser zum Kochen bringen und die Bällchen in kochendem Wasseretwa 10 Minuten simmern lassen. Mit einem Schaumlöffelherausnehmen. Die geschälte Kartoffel in demselben Wasser garkochen, zu einem Brei pürieren und Butter und Milcheinrühren. In einer Katzenschüssel dieHackbällchen auf dem Brei anrichten, mit Vitaminflockengarnieren und lauwarm servieren.

zumSeitenanfang

Cala und Mari

2 kleine Calamarituben
1 Esslöffel gekochte und gehackte Leber
1 Scheibe Toastbrot
1 Esslöffel Frischkäse
1 Esslöffel gehackter Blattspinat
½ Teelöffel Maisöl
1 Messerspitze Calciumcarbonat
1 Messerspitze Hefeflocken

Zubereitung:
Toastbrot, Leber, Frischkäse, Blattspinat, Maisöl undCalcium zu einer kompakten Masse verrühren und in diegewaschenen Calamarituben füllen. (Evtl. muss man dieCalamaris mit einem Faden zubinden, da sie eine längsseitiggeschnittene Öffnung haben.) Fünf Minuten insprudelndem Wasser kochen, herausnehmen, abkühlen lassen(gegebenenfalls den Faden entfernen) und in Scheiben schneiden, mit denHefeflocken bestreuen und servieren. 



Samtpfotenkuskus

150 g Hammelbrust
2 Esslöffel Hirse
1 Esslöffel Tofuweichkäse
1 Teelöffel geraspelte Zucchini
2 Scheiben Aubergine
1 Teelöffel kleingeschnittene Paprika (rot)
1 Teelöffel kleingeschnittene Böhnchen
1 Teelöffel Maiskeimöl
1 Teelöffel Sojaflocken
1 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Hammelbrust in heißem Öl von beiden Seitenknusprig braten, dann bei mittlerer Hitze gar werden lassen. In derZwischenzeit das Gemüse in wenig Wasser weich kochen. Abseihenund im selben Wasser die Hirse kurz aufkochen lassen und dann etwa 10Minuten quellen lassen. Das Gemüse mit einer Gabel feinzerdrücken. Tofu, Hirse und das Calcium unter die Masse heben.Das gebratene Fleisch in kleine Stücke schneiden und mit demBrei vermengen. Die Sojaflocken als Garnierung darüberstreuenund alles lauwarm servieren.



KätzchensSterne

3 – 4 Riesencrevettenschwänze
1 Esslöffel gekochte Sternchennudeln
1 Teelöffel Butter
1 Teelöffel Petersilie
1 Teelöffel Vitaminflocken
1 Messerspitze Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Crevettenschwänze in ausgelassener Butter von beidenSeiten backen (nicht zu lange backen, sonst werden sie zu hart), dannvon Panzer und Darm befreien (an der Rückenseite aufschneidenund den Darm entfernen) und in kleine Stückchen schneiden. Nunzusammen mit den Sternchennudeln und der Petersilie in der Butter 5Minuten schmoren. Calcium zugeben. Mit Vitaminflocken bestreuen undlauwarm servieren.



Felidae

80 g Rindertatar
80 g Hühnerherzen (etwa 5 Herzen)
2 Esslöffel gekochte und kleingeschnittene Spaghetti
1 Esslöffel Mais aus der Dose
1 Teelöffel gehackte Petersilie
1 Teelöffel Butter
1 Teelöffel geraspelter Hartkäse
0,75 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Hühnerherzenschmoren. Anschließend die Spaghetti, den Mais, diePetersilie und das Calcium hinzugeben und noch 5 Minuten durchziehenlassen. Alles miteinander vermengen, in eine Katzenschüsselgeben und das Tatar unterrühren. Mit den Käseraspelndekorieren und servieren.



Forellenröschen

200 g frische Lachsforelle (ausgenommen aber mit Haut)
2 Esslöffel gekochter Wildreis
1 Teelöffel gehackte Petersilie
1 Teelöffel gehackter Dill
1 Teelöffel Butter
1 Teelöffel Hefeflocken
1 Tellergroßes Stück Alufolie
2 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Lachsforelle gut waschen und den Bauch mit Petersilie und dem Dillfüllen. Die Alufolie auf der glänzenden Seite mitButter bestreichen und den Fisch darauflegen. Die Folie lockerverschließen und in den auf 190 Grad vorgeheizten Backofenlegen. Etwa 10 Minuten garen. Den Fisch aus dem Ofen nehmen undvorsichtig die Folie öffnen, damit der entstandene Sud nichtausläuft. Nun den Reis vorkochen, neben den Fisch legen unddie Folie wieder schließen. Das Paket für weitere 5Minuten in den Backofen schieben. Dann die Lachsforelle herausnehmen,auf einen Teller legen und die Gräten entfernen. Den Reis aufeinen Teller geben, die Lachsforelle in kleine Streifen schneiden undin Form einer Seerose auf dem Reis drapieren. Calcium in den Fischsudrühren und über den Fisch gießen. MitHefeflocken verfeinern. Lauwarm servieren.



Einfachköstlich

½ kg zerhackte Markknochen mit Knorpel
1 Rinderohr
150 g Rinderfilet
2 Esslöffel Mais
1 Esslöffel geraspelte Karotte
1 Esslöffel grüne Erbsen
1 Röschen Broccoli
1 Rinderbrühwürfel
1 Teelöffel Maiskeimöl
1 Teelöffel Hefeflocken
1 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Knochen und das geviertelte Rinderohr zusammen in einenmittelgroßen Topf geben. Anschließend so vielWasser zugeben, dass Ohr und Knochen knapp bedeckt sind. Zum Kochenbringen und dann den Brühwürfel zugeben. Den Topfschließen und zwei Stunden lang bei kleiner Flamme kochenlassen. Das Gemüse separat garen. Das Wasserabgießen und zur Seite stellen. Nun braten Sie das Filetscharf in Öl an und lassen es langsam beizurückgeschalteter Hitze garen. Anschließendschneiden Sie das Filet in sehr kleine Würfel und vermischenes mit dem Gemüse sowie den Hefeflocken und dem Calcium. Nunfüllen Sie das Gemisch in eine etwa 2 cm hohe Schale. Dannunter Rühren mit dem abgeseihten Kochsud auffüllen.Abkühlen lassen und über Nach in denKühlschrank stellen. Damit sie das Gelee bei Zimmertemperaturverfüttern können, holen Sie es am nächstenMorgen gleich nach dem Aufstehen aus dem Kühlschrank.



Miezi Teuflisch

150 g Seeteufel
½ alte Semmel (in Wasser weichen lassen und dannausdrücken)
oder alternativ 1 Esslöffel Haferflocken
1 Esslöffel gekochte Hörnchennudeln
1 Esslöffel kleingeschnittene Zucchini
1 Teelöffel kleingeschnittener Lauch
1 Prise Kerbel
1 Teelöffel Maiskeimöl
1 Teelöffel Hefeflocken
1 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Den Seeteufel in Wasser halb gar kochen und entgräten.Zucchini und Lauch kochen und abseihen. Nun Fisch, Gemüse,Semmel bzw. Haferflocken und Kerbel pürieren. Mitangefeuchteten Händen Fischfrikadellen aus der Masse formenund in kochendem Wasser ziehen lassen. Die Hörnchennudeln indem Fischsud weich kochen, abtropfen lassen und gemeinsam mit denSeeteufelklößchen lauwarm servieren.



Lachsträume

200 g Wildlachs
1 Esslöffel gekochter Langkornreis (in Fischsud gekocht)
1 Esslöffel gekochter Wildreis (in Fischsud gekocht)
1 Esslöffel geraspelte Zucchini
1 Teelöffel gehackter Spinat
1 Teelöffel Sahne
1 Teelöffel Creme fraîche
1 Päckchen Fischsud (gibt es abgepackt fertig zu kaufen)
1 Teelöffel gehackte Petersilie
1/2 Teelöffel Kräuter der Provence
0,5 g Korvimin

Zubereitung:
Den Fischsud nach Anweisung der Packungsbeilage zubereiten. DenWildlachs in einen flachen Topf legen und mit dem Fischsudübergießen, so dass er gerade mitFlüssigkeit bedeckt ist. Die Sahne und die gehackte Petersiliesowie die Kräuter der Provence hinzugeben und alles sautieren.Ca. 10 Minuten ziehen lassen. Währenddessen kochen Sie ineinem separaten Topf die Zucchini und den Spinat kurz auf undverrühren das Gemüse mit der Creme fraîcheund dem Korvimin zu einer Creme. Dann nehmen Sie den Lachs aus seinemSud, entgräten ihn und zupfen ihn in katzenbissengerechteStücke. Den Reis dazugeben, alles gut vermischen, dann wiederin den Sud zurückgeben und alles gut umrühren. Allesin einem Katzenschälchen anrichten und mit der Zucchinicremegarnieren. Lauwarm servieren.



Thunfisch-Reis-Salat

1 gekochtes Ei
1 Esslöffel gekochter Reis
1 Teelöffel Mais aus der Dose
1 Teelöffel Thunfisch
1 Messerspitze getrockneter Oregano
1 Messerspitze Basilikum
0,5 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Das gekochte Ei sehr fein zerhacken, Reis und Thunfisch (Öletwas abtropfen lassen) vermengen. Zum Schluss Calcium, Basilikum undOregano unterheben. Den Salat etwaeine halbe Stunde ziehen lassen und zimmerwarm servieren.



Melone àla Carte

1 Ei
1 Esslöffel Reis
1 Esslöffel kleingeschnittene Wassermelone
1 Teelöffel geriebener Emmentaler
½ Teelöffel Butter
1 Teelöffel Petersilie
1 g Korvimin (Vitamin/Mineralstoffmischung)

Zubereitung:
Das Eigelb vom Eiweiß trennen. Die Melone und denKäse mit dem Eigelb verschlagen. Den Reis und die Petersiliedazugeben und alles gut verrühren. Das Eiweiß steifschlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Die Butter in einerkleinen Pfanne auslassen und das Eigemisch als Omelett von beidenSeiten goldbraun backen. Abkühlen lassen und in kleineStücke zupfen. Der Katze zimmerwarm servieren.



Nero Corleone

150 g Schafsherz
1 mittelgroße Kartoffel
1 Teelöffel geraspelte Karotte
1 Esslöffel gehackter Lauch
1 Esslöffel geraspelte Zucchini
1 Teelöffel Petersilie
1 Teelöffel Butter
1 Teelöffel Hefeflocken
1 Messerspitze Calciumcarbonat

Zubereitung:
Karotte, Lauch und Zucchini zusammen mit dem Schafsherz kochen, so dassdas Herzfleisch halbroh bleibt. Alles in ein Sieb geben undabkühlen lassen. Den Sud auffangen. Die Kartoffel in demFleischsud weich kochen, zerdrücken und mit einemEsslöffel des Fleischsuds zu einem Brei verrühren.Die Butter, die Petersilie und das Calcium unterziehen. Das Fleisch inkatzenbisschengerechte Stücke schneiden und mit Kartoffelbreiund Gemüse vermischen. Das Gericht mit Hefeflocken bestreuenund lauwarm servieren.



Gaumenkitzel

150 g mageres Kalbfleisch
2 Esslöffel Sternchennudeln
1 Teelöffel Sojasprösslinge
1 Blumenkohlröschen
1 Brokkoliröschen
1 Teelöffel gehackte Petersilie
1 Teelöffel Creme fraîche
1 g Calciumcarbonat
1 Messerspitze Hefeflocken

Zubereitung:
Das Kalbfleisch frisch durch den Fleischwolf drehen und in eineSchüssel geben. Die Sojasprösslinge, den Blumenkohlund Brokkoli, die Petersilie für Minuten in Wasser kochen.Dann das Gemüse gemeinsam mit dem Calcium und den Hefeflockenzu dem Fleisch geben und alles gut miteinander vermischen. Nun werdenmundgerechte kleine Kugeln für Miezis Genießergaumengeformt, und jede einzelne wird mit einem winzigen Klecks Cremefraîche garniert. In einer Katzenschüssel servieren.



Pasta Crab

200 g „Crabmeat“
3 Esslöffel gekochte Spaghetti
1 Esslöffel gahackter Lauch
1 Teelöffel gemischte und gehackte Kräuter(möglichst frisch)
1 Teelöffel Hefeflocken
1 Teelöffel Maiskeimöl
0,5 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Das Maiskeimöl in einer Pfanne erhitzen, Lauch undKrebsfleisch dazugeben und durchgaren lassen. Anschließendfügen Sie die Kräuter hinzu und lassen sie mitgaren.Die Pfanne vom Herd nehmen, die Spaghetti und das Calciumunterrühren und abkühlen lassen. Zu guter LetztHefeflocken darüber streuen und bei gaumenfreundlicherTemperatur servieren.



Kleine Meerjungfrau

150 g Seelachs (entgrätet)
3 Esslöffel gekochte und kleingeschnittene Spaghetti
1 Esslöffel Meeresalgen
1 Esslöffel gehackter Blattspinat
1 Teelöffel Butter
1 Teelöffel Hefeflocken
1 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Den Spinat in heißer Butter andünsten. DieMeeresalgen verlesen und in kochendem Wasser eine Minute blanchieren,herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken. Nun würfelnSie den Seelachs, geben ihn zum Gemüse und braten ihn leichtdurch. Abkühlen lassen. Die Meeresalgen schneiden Sie kleinund rühren sie zusammen mit den Spaghettis und dem Calcium indas Lachs-Gemüsegemisch. Das Gericht mit Hefeflockengarnieren. Lauwarm servieren.



Maritimer Toast

½ gekochtes Ei
1 Scheibe Toastbrot (ungetoastet)
1 Esslöffel Thunfisch im eigenen Sud
1 Esslöffel Muscheln aus der Dose
1 Esslöffel Petersilie
1 Paprikaring
1 Teelöffel Maiskeimöl
1 Teelöffel Hefeflocken (über Nacht eingeweicht)
1 g Korvimin (Vitamin/Mineralstoffmischung)

Zubereitung:
 Paprika in klein schneiden und in heißemÖl anbraten. Das gekochte Ei zerhackenund mit den Haferflocken mischen. Thunfisch, Petersilie und Paprikahinzufügenund gut verrühren. Nun die ganze Massegleichmäßig auf dem Toastbrot verteilenund mit der Gabel fest in das weiche Brot drücken. Die kleinenMuscheln werdenals Garnierung daraufgesetzt. Den Toast jetzt inkatzenbissengroße Quadrate schneidenund servieren.



Der gestiefelteKater

150 g klein gewürfeltes Truthahnfleisch
1 mittelgroße Kartoffel
1 kleines Brokkolirösschen
1 kleines Blumenkohlröschen
2 Esslöffel Quark
1 Lorbeerblatt
1 Teelöffel Butterschmalz
1 Teelöffel Hefeflocken
1 Prise Majoran
1 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Kartoffel schälen und mit dem Brokkoli und Blumenkohl garkochen. In das Kochwasser das Lorbeerblatt geben. Kartoffel undBrokkoli zu einem Brei stampfen und Quark, Hefeflocken und Majoranunterrühren. Den Brei so auf einem Teller anrichten, dass inder Mitte eine kleine Mulde entsteht. Die Truthahnwürfel inButterschmalz goldbraun braten, mit Majoran würzen und denPfanneninhalt in die Breimulde geben. Mit einer Gabel mehrmalseinstechen, so dass der Kartoffelbrei von Fleischsud durchzogen wird.Lauwarm servieren.



Miau-Töpfchen

150 g Lammfleisch aus der Bauchdecke
2 Esslöffel gekochte Hirse
1 Esslöffel geraspelte Karotte
1 Teelöffel geraspelter Knollensellerie
1 Esslöffel geschlagene Sahne
1 kleines Lorbeerblatt
1/8 l Fleischbrühe (mit Brühwürfelhergestellt)
1 Teelöffel geriebener Emmentaler
1 Teelöffel Maiskeimöl
0,5 g Calciumcarbonat
1 Prise Hefeflocken

Zubereitung:
Das Lammfleisch in katzenbissengerechte Stücke schneiden undin heißem Öl scharf anbraten. Karotte und Selleriedazugeben, ebenfalls das Lorbeerblatt und alles bei kleiner Hitzeschmoren lassen. Mit der Brühe ablöschen und 10Minuten köcheln. Das Lorbeerblatt entfernen und dievorgekochte Hirse sowie das Calcium dazugeben. Gut verrührenund mit der geschlagenen Sahne, den Hefeflocken und dem Käsegarnieren. Lauwarm in der Katzenschüssel servieren.



Scampi fürFelix

200 g rohe, geschälte Scampi
2 Esslöffel Tagliolini
2 Esslöffel geraspelte Zucchini
1 Teelöffel Petersilie
½ Teelöffel Maiskeimöl
½ Teelöffel Butter
1 Teelöffel frisch geriebener Parmesankäse
0,5 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Öl mit der Butter in einer Pfanne heiß machen. DieScampi an der Rückseite aufschneidenund den Darm entfernen, dann zusammen mit den Zucchinischnitzeln imheißen Fettbrutzeln lassen. Sobald die Scampi eine rosa Farbe bekommen, sind siegar. Nunwerden sie in kleine Ringe geschnitten und wieder zurück indie Pfanne gegebenund die Petersilie darüberstreuen. Die gekochten Tagliolini indie Pfanne geben.Die gekochten Tagliolini in mäulchenfreundlicheStücke schneiden, in die Pfannegeben und mit den anderen Zutaten vermischen. In einerKatzenschüssel anrichten,mit Parmesan bestreuen und lauwarm servieren.



Täubchenauf dem Dach

200 g Taubenbrüstchen
1 kleine Kartoffel
1 Esslöffel geraspelte Karotte
1 Esslöffel gehackte Sellerie
1 Esslöffel gehackte Petersilie
1 Prise Majoran
1 Teelöffel Butter
1 Teelöffel Creme fraîche
1 Teelöffel Hefeflocken
1 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Taubenbrüstchen klein schneiden und zusammen mit derKarotte und dem Sellerie sowie der geschälten und halbiertenKartoffel in wenig Wasser gar kochen und herausnehmen. Die Kartoffelzerdrücken und mit dem Gemüse, der Butter und demCalcium zu einem Mus verrühren. Den verbleibenden Sud starkeinkochen und mit der Creme fraîche, dem Majoran und derPetersilie verquirlen. Das Kartoffelgemüsemus hinzugeben undmit der Soße verrühren. Die Masse über dasFleisch geben und lauwarm servieren. Mit den Hefeflocken garnieren.



Filettatzen

150 g Kalbsfilet
1 mittelgroße gekochte Kartoffel
1 Teelöffel klein geschnittener Kohlrabi
1 Esslöffel geraspelte Karotte
1 Teelöffel Mais aus der Dose
1 Teelöffel Maiskeimöl
1 Teelöffel geriebener Emmentaler
1 Teelöffel Milch
1 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Das Kalbsfilet in dem Öl anbraten und garen. Aus der Pfannenehmen und in kleine Stücke schneiden. Den Mais, Karotte undKohlrabi vermengen. Die gekochte Kartoffel durch eine Kartoffelpressedrücken und mit etwas Kochwasser zu einem Breirühren. Das übriggebliebene Bratfett mit der Milchvermischen und unter den Kartoffelbrei heben, ebenso das Fleisch, denEmmentaler, das Calcium und das Gemüse. Eine feuerfeste Formmit der Masse füllen und auf mittlerer Schiene bei 180 Gradzehn Minuten überbacken. Lauwarm wird es der Katze serviert.



Kater Carlo

150 g gewürfeltes Hühnerbrustfleisch
1 Esslöffel Rinderleber (püriert)
2 Esslöffel dünne, gekochte Eiernudeln
½ pürierte Tomate
1 Esslöffel Sauerrahm
1 Teelöffel Maiskeimöl
1 Messerspitze Butter
1 Messerspitze Calciumcarbonat
1 Prise Hefeflocken

Zubereitung:
Tomate und Rinderleber in Öl anbraten, Tomate dazugeben, kurzaufkochen lassen und den Sauerrahm unterziehen.Hühnerbrustwürfel und Eiernudeln in zerlassenerButter braten. Nun die Lebersoße auf einen Tellergießen und das Fleisch mit den Nudeln und dem Calcium sowieden Hefeflocken darübergeben. Lauwarm servieren.



Katzenliebe

150 g Roastbeef
1 mittelgroße Kartoffel
½ Esslöffel eingeweichte Grütze(über Nacht einweichen)
1 Esslöffel kleingeschnittene grüne Böhnchen
1 Esslöffel kleingeschnittener Kohlrabi
1 Teelöffel Butter
1 Teelöffel Hefeflocken
1 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Beim Metzger ein frisch zubereitetes Roastbeef kaufen. Deneingeweichten Grünkern eine Stunde lang in leicht kochendemWasser weich garen, herausnehmen und kühlen lassen. DieKartoffel schälen und mit den Böhnchen und demKohlrabi in das Kochwasser geben und weich garen. Die Kartoffelherausnehmen, mit einer Gabel zerdrücken und mit einemEsslöffel Kochwasser und der Butter zu einem sämigenBrei verrühren. Dann den Grünkern daruntermischen.Die Bohnen und den Kohlrabe aus dem Wasser nehmen und kühlenlassen. Das Roastbeef roh in feine Streifen schneiden und mit denBohnen und dem Kohlrabi vermischen. DenKartoffel-Grünkern-Brei unter die Fleischmasse heben, mitHefeflocken bestreuen und in einer hübschen Schüssellauwarm servieren.



Lachsravioli

1 dünne Scheibe Lachs vom Endstück (etwa 100g)
2 Esslöffel gekochte Ravioli
1 Esslöffel Quark
1 Esslöffel Sahne
1/2 Teelöffel gehackter Dill
1 Teelöffel Parmesan
½ Teelöffel Maisöl
1 Messerspitze Calciumcarbonat

Zubereitung:
Den Lachs sorgfältig entgräten undenthäuten, in sehr kleine Schnitzel schneiden und inheißem Maisöl anbraten. Dann mit den gekochtenNudeln vermengen. Den Quark, die Sahne, den Dill und das Calciumdazugeben, einmal gut rühren, mit Parmesanüberstreuen und servieren.



Fellnasen-Medaillons

150 g Kalbsmedaillons
1 Esslöffel gekochte Rinderleber
1 Esslöffel gekochter Reis
1 Esslöffel geraspelte Zucchini
1 Teelöffel enthäutete und gewürfelte Tomaten
½ Teelöffel Butter
1 Esslöffel Joghurt
1 Teelöffel gehackte Petersilie
1 Teelöffel Bierhefe
etwas Mehl
1 g Vitalkalk

Zubereitung:
Die Medaillons mit Mehl bestäuben. Die Butter in einer Pfannezerlassen und die Medaillons hineingeben. Bei starker Hitze von beidenSeiten etwa drei Minuten braten. Aus der Pfanne nehmen und zur Seitestellen. In den Fond die Zucchini und Tomaten geben und kurz aufkochenlassen. Den Joghurt zusammen mit Petersilie, Bierhefe und Vitakalk zueiner Soße verrühren und dem Fond beigeben. DasFleisch in kleine Stücke schneiden und gemeinsam mit dem Reisin die Soße geben. Alles vermischen und lauwarm servieren.



Schlemmerröllchen

150 g Seezungenfilet
1 kleine Scheibe geräucherter Lachs
2 Esslöffel gekochter Reis
1 Zweig frischer Dill
1/2 Teelöffel Petersilie
1 Esslöffel Joghurt
1 Teelöffel Bierhefe
½ Tasse Wasser
1 Messerspitze Calciumcarbonat

Zubereitung:
Das Seezungenfilet in kochendem Wasser etwa 20 Sekunden„schwimmen“ lassen, herausnehmen und etwasabkühlen lassen. Anschließend entgräten.Die Lachsscheibe auf das Filet legen und ein Röllchen formen,so dass die Seezunge die äußere Schicht bildet.Einen Zahnstocher durch das Fischröllchen spießen.Nun das gesamte Röllchen für ca. 15 Sekundenzurück ins kochende Wasser geben, herausnehmen und zur Seitelegen. Den gekochten Reis jetzt dem verbliebenen Wasserhinzufügen, mit Dill, Petersilie, Calcium und Bierhefewürzen. Anschließend ziehen Sie den Joghurt unterund formen einen kleinen Reiskuchen. Das Seezungenröllchen aufden Kuchen legen, den Spieß entfernen und fertig ist dasà la carte-Gericht für feine Katzenzungen.



Hühnchenallerlei

100 g Hühnerfleisch
2 Hühnerlebern
1 Hühnerherz
2 Esslöffel gekochter Reis
1 Esslöffel Hüttenkäse
1 Esslöffel gehackter Spinat
1 Teelöffel gehacktes Basilikum
1 Teelöffel Maiskeimöl
1 Teelöffel Vitaminflocken
1 Messerspitze Calciumcarbonat

Zubereitung:
Hühnerfleisch, Leber und Herz in wenig Wasser kochen. Das Herzherausnehmen. Spinat und Basilikum hinzugeben und allespürieren. Die Masse darf nicht zu flüssig sein. Nunden Reis, das Calcium und den Hüttenkäseunterrühren und aus der Masse einen kleinen Kuchen formen. Dasverbleibende Herz vierteln und im Maiskeimöl von allen Seitenanbraten. Das Bratöl über das Hühnermusgießen und mit den Herzvierteln und den Vitaminflockengarnieren.



Schleckermäulchen

150 g Rinderherz
1 mittelgroße Kartoffel
1 rohes Ei
2 Esslöffel feingehackter Weißkohl
1 Teelöffel Creme fraîche
1/2 Teelöffel Kräuter der Provence
1 Lorbeerblatt
1 Teelöffel Maisöl
1 Messerspitze Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Kartoffel in kleine Stücke schneiden und mit demRinderherz und dem Lorbeerblatt in Wasser kochen. Eine halbe TasseKochwasser aufbewahren, den Rest abgießen. Das Herz inkatzenbissengerechte Stücke schneiden. Öl in einerPfanne erhitzen, den Weißkohl kurz darin anschmoren und dieHerzstückchen sowie die Kräuter der Provencedazugeben. Nun zerdrücken Sie die Kartoffel, vermengen sie mitdem Ei und dem Calcium und geben sie zu dem Herz und dem Kohl in diePfanne. Jetzt so lange unter Rühren Kochwasseraufgießen, bis eine sämige Masse entsteht.Fünf Minuten köcheln lassen und dann kurz vor demServieren die Creme fraîche unterziehen.



Lukullischer Traum

150 g Rinderfilet
2 Esslöffel gekochte Spätzle
1 Esslöffel süße Sahne
1 ½ pürierte Tomaten
1 Teelöffel Maiskeimöl
1/2 Teelöffel Schnittlauch
1/2 Teelöffel Petersilie
1 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Filet in einer kleinen Pfanne in Öl von beiden Seiten anbratenund halb durchgaren, herausnehmen und in katzengerechte Stückeschneiden. Den verbleibenden Sud mit der Sahne ablöschen undzu einer Soße verrühren. Die Spätzle, dasTomatenpüree, den Schnittlauch, die Petersilie und das Calciumzum Filet geben und alles gut miteinander vermischen. Lauwarmservieren.



Träumerle

1 kleine Kartoffel
1 Ei
1 Esslöffel Hartkäse
½ Tomate
1 Teelöffel Margarine
1/2 Teelöffel gehackter Schnittlauch
1/2 Teelöffel gehackter Basilikum
1 Messerspitze Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Kartoffel schälen und reiben. Die Tomate für etwaeine halbe Minute in kochendes Wasser geben, häuten und so gutwie möglich zerstampfen. Nun Kartoffelmasse, Tomate,Schnittlauch, Basilikum, Hartkäse und Calcium gut verquirlenund in der heißen Margarine erst von der einen Seite braten,dann umdrehen und auch die zweite Seite goldbraun werden lassen.



Frutti die Mare

6 große Muscheln
1 Zwieback
1 kleine Möhre
1 Esslöffel Zucchini
1 Lorbeerblatt
1 Teelöffel Maisöl
1 Esslöffel geriebener Hartkäse
1 Esslöffel Quark
1 Teelöffel Vitaminflocken
0,5 g Calciumcarbonat

Zubereitung:
Muscheln 30 Minuten in kaltem Salzwasser wässern, dannwaschen, bürsten und den Muschelbart entfernen.Anschließend fünf Minuten im geschlossenen Topf mitdem Lorbeerblatt kochen, bis die Muscheln sich öffnen.Muscheln herausnehmen und aus den Schalen lösen. DieMöhre und die Zucchini hacken und in Maisöl kurzanbraten. Die Muscheln dazugeben und alles fünf Minuten beischwacher Hitze schmoren lassen. Den Zwieback reiben und mit demHartkäse, dem Quark und dem Calcium vermischen. Jetzt werdenalle Zutaten mit dem Pürierstab püriert.Anschließend die Muschelmasse in die leeren Schalen geben.Abkühlen lassen und in den Muschelschalen servieren.



Gaumenfreude

150 g Rinderniere (enthäutetes Nierenfleisch)
1 gekochtes Ei
2 Esslöffel Semmelbrösel
1 Esslöffel geraspelte Zucchini
½ Teelöffel Majoran
1 walnussgroßes Stück Talg (Talg umgibt die Niereals Kapsel)
1 Tasse Wasser
1 g Calciumcarbonat
1 Prise Hefeflocken

Zubereitung:
Die Niere wird zwei bis drei Stunden vor der Zubereitunggewässert und in katzenbissengerechte Stückegeschnitten, dann in frischem Wasser zusammen mit Majoran und dem Talggekocht. Den Topf von der Herdplatte nehmen und das Ei, dieSemmelbrösel und die Zucchini unterrühren. Einmalkurz aufkochen und ziehen lassen, bis das köstliche RagoutGaumentemperatur erreicht hat. Dann mit den Hefeflockenüberstreuen und  servieren.



Freitagsfisch

2 Ölsardinen
1 Teelöffel Dosenmais
1 Teelöffel Saft aus der Maisdose
20 g Emmentaler Käse

Zubereitung:
Die Ölsardinen zerdrücken, den Mais mit dem Saftdazugeben und alles vermischen. Über das Ganze etwasEmmentaler Käse reiben.

zumSeitenanfang

GebratenesVögelchen

1 Hühnerbrüstchen
1 Teelöffel Butter
1 Messerspitze Vitaminpaste (im Zoofachhandel erhältlich)

Zubereitung:
Das Hühnerbrüstchen etwa 30 Minuten in der Butterdünsten, herausnehmen und die Vitaminpastedrüberstreichen. Das Fleisch in Stücke schneiden.



LuziesNierengoulasch

1/2 Rinderniere
1 Esslöffel Nudeln
1 Teelöffel Hefeflocken

Zubereitung:
Die Rinderniere 3 bis 4 Stunden in Milch einweichen, etwa 10 Minuten imSchnellkochtopf garen und in Stücke schneiden. Die gekochtenNudeln untermischen und 1 Teelöffel Hefeflockendrüberstreuen.



Osterbraten

100 g Lammfleisch
1 Esslöffel Öl
1 Prise Kräuter der Provence
1/4 l Fleischbrühe

Zubereitung:
Das Lammfleisch klein schneiden und im Öl anbraten.Kräuter der Provence unterrühren und mit derFleischbrühe auffüllen. Alles 30 Minutenköcheln lassen. Dazu passt; Kartoffelbrei mit Wasserzubereitet.



Weihnachtsmenü

200 g Karpfen
1/4 Tasse gekochter Reis
1 Teelöffel Butter
1 Prise Salz

Zubereitung:
Den Karpfen in wenig Wasser 20 Minuten dünsten, den gekochtenReis zufügen, mit einem Teelöffel Butterverrühren und mit einer Prise Salz abschmecken.



Boeuf à lamaison

100 g Rindfleisch (nicht zu mager)
50 g Leber
1 Teelöffel Distelöl
5 Esslöffel Wasser
20 g Haferflocken
1 Teelöffel Kräuter der Provence
1 Messerspitze getrocknete Bierhefe

Zubereitung:
Das Rindfleisch und die Leber in kleine Stücke schneiden, indem Distelöl anbraten. Dann, nach Zugabe des Wassers und derKräuter 20 Minuten köcheln lassen. Haferflocken undBierhefe unterrühren.



Scholle nachKatzenart

150 g Scholle (oder Seelachs)
20 g Leber
1 Esslöffel Distelöl
2 Esslöffel Wasser
20 g gekochte Haferflocken
1 Teelöffel Kräuter
2 Messerspitzen getrocknete Bierhefe

Zubereitung:
Die Scholle und die kleingeschnittene Leber mit dem Wasser und denKräutern dünsten. Dann die gekochten Haferflocken,das Distelöl und die Bierhefe zugeben.



NussigesRinderragout

100 g Rindfleisch (nicht zu mager)
30g Hörnchennudeln
3 Esslöffel saure Sahne
2 Tassen Wasser
3 Teelöffel gemahlene Nüsse
2 Teelöffel gehackte Petersilie
1 Prise Salz
1 Teelöffel Vitaminflocken

Zubereitung:
Das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Zwei Tassen Wasser zumKochen bringen. Fleisch und Nudeln ins kochende Wasser geben und garen,bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Wenn die Nudeln und das Fleischgar sind und das Wasser aufgesogen haben, saure Sahne, Salz, Petersilieund Nüsse unterrühren. Vor dem ServierenVitaminflocken drüberstreuen.



Krabbencocktail

30 g Nordseekrabben
20 g Lachs
6 Esslöffel gekochter Reis
60 g Magerquark
1 Esslöffel Distelöl
½ Teelöffel fein gehackte Petersilie
1 Teelöffel gehackter Dill
1 Teelöffel Hefeflocken

Zubereitung:
Den fein gewürfelten Lachs und die Krabben in dem Öletwa 5 Min dünsten. Die Pfanne von der Hitze nehmen und dengegarten Reis, den Quark und den Dill sowie der Petersilieuntermischen. Das ganze lauwarm oder kalt servieren und vorher dieHefeflocken drüberstreuen.



Suppenkatzerl

60 g Hühnerfleisch
40 g Suppennudeln
30 g Möhren (Sternchennudeln)
1 Teelöffel Petersilie
1 Teelöffel Schnittlauch
1 Teelöffel Distelöl
300 ml Wasser
1 Teelöffel Hefebrühe

Zubereitung:
Das Hühnerfleisch in kleine Stücke schneiden und indem Distelöl anbraten. Möhren putzen und raspeln unddem Fleisch geben. Fleisch und Möhren mit Wasseraufgießen und zum Kochen bringen, dann die Nudeln zugeben.Wenn die Nudeln gar sind, die Hefebrühe und Petersilie sowieSchnittlauch zugeben und noch mal 1 Minute köcheln lassen.Abkühlen lassen und servieren.



Kater Francis

2 Hühnerleber
2 Hühnermägen
2 Hühnerherzen
2 Esslöffel kleine Suppennudeln
1 Eigelb
1 Esslöffel Sellerie (gehackt)
1 Esslöffel geraspelte Karotte
1 Esslöffel geraspelte Zucchini
2 Tassen Wasser
1 Teelöffel Maiskeimöl
1 Messerspitze Calciumcarbonat

Zubereitung:
Die Innereien klein schneiden und zusammen mit dem gehackten Sellerieund der geraspelten Karotte und Zucchini kochen. Die Suppennudelndazugeben und erneut kochen, bis die Nudeln gar sind. Das Ölmit dem Eigelb verschlagen und mit dem Calcium unter dieheiße Masse ziehen. Abkühlen lassen und servieren.



Mausitatar

150 g Rinderfilet
1 Eigelb
½ Teelöffel Sojaöl
0,5 g Calciumcarbonat
1/2 Teelöffel Hefeflocken

Zubereitung:
Das rohe Rindfleisch in ganz kleine Stückchen schneiden. DasEigelb mit dem Sojaöl und Calcium verschlagen und unter dasFleisch mischen. Die Hefeflocken darüberstreuen und servieren.