Die Katzengras Samen (Avena sativa) 25000* Samen = 2 x 500 g reichen für ca. 40 Blumentöpfe und es ist billiger als das einfache, fertiges Katzengras. Die 8 x 500g Katzengras Samen (Avena sativa) = 100000* Samen reichen für ca. 160 Pflanztöpfe und ist billiger als Fertiggras. Unsere BIO Katzengras Samen (Triticum aestivum) 50 g sind ca. 900 Samen reichen für ca. 15 Pflanztöpfe a‘ 10 cm und ist billiger als fertiges Bio Katzengras. Die Bio Katzengras Softgras Samen 20g (Lolium perenne) sind hochkeimfähig und ergeben ein super weiches Katzengras. Die Katzengras Softgras Samen 40g (Lolium perenne) sind hochkeimfähig und ergeben ein super weiches Katzengras in ca. 20 Töpfe Das Katzengras (Cyperus Zumula) ist bei guter Pflege eine langlebige Pflanze und somit auch nachwachsend. Es erfreut sich daher über eine ... Die Cyperus Glaber Pflanze ist bei guter Pflege sehr und somit auch nachwachsend. Die Pflanze dient als Dekoration, jedoch mögen die Katzen das Zyperngras Glaber auch sehr gern, anknabbern erlaubt. Die Cyperus alternifolius Pflanze ist bei guter Pflege sehr und somit auch nachwachsend. Saatgut-Menge: 200 Stück. Die Pflanze dient als Dekoration, jedoch mögen die Katzen das Zyperngras Alternifolius auch sehr gern, anknabbern erlaubt. Die Katzenminze Samen ca. 250 Samen reichen für ca. 250 Pflanzen. Das reicht für ca. 10 Pflanztöpfe a‘ 10 cm. Die gemahlene Katzenminze in ein/unser Baumwollsäckchen geben, gut verschließen und schon kann die Katze unter Aufsicht spielen. Die Baldrianwurzel gemahlen ist ein hervorragender Lockstoff für Ihre Katze. Füllen Sie etwas Baldrian gemahlen in ein unser Baumwollsäckchen, verschließen Sie es gut und schon kann Ihre Katze spielen. Bitte aber nur unter Aufsicht. Die Baumwollsäckchen sind hervorragend für unser Baldrian gemahlen oder Katzenminze gemahlen. Einfach etwas Katzenminze oder Baldrian in unser Baumwollsäckchen einfüllen, gut zu verschließen und schon kann Ihre Katze unter Aussicht damit spielen. Ihre Katze wird ganz viel Freude haben. 
Das sind alle Artikel aus meinen Robbys Onlineshop, die Sie bestellen können.



crossandra

Crossandra ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Akanthusgewächse (Acanthaceae). Sie enthält etwa 50 Arten. Der botanische Gattungsname ist aus den griechischen Wörternkrossoi für Fransen und andrós für Mann abgeleitet und bezieht sich auf die gefransten Staubbeutel.

Beschreibung
Crossandra-Arten wachsen meist als aufrechte Sträucher oder ausdauernde krautige Pflanzen. Die Pflanzen sind glatt oder behaart.Die gegenständig oder in Wirteln angeordneten und gestielten Laubblätter sind einfach. Die Blattränder sind glatt oder gekerbt. Nebenblätter fehlen.

End- oder seitenständig, oft über einem langen Blütenstandsstiel befinden sich die ährigen Blütenstände, in denen die Blüten dicht zusammen stehen.Die meist auf fälligen, relativ großen, überlappendenTragblätter (sie werden oft einfach als Hochblätter genannt)besitzen einen glatten Rand; ihre Anordnung gibt dem Blütenstandbei vielen Arten ein vierkantiges Aussehen. Die Deckblätter besitzen etwa die gleiche Länge wie die Kelchblätter.Die oft großen, auffälligen zwittrigen Blüten sind fünf zählig und zygomorph. Die fünf ungleichen Kelchblätter sind nur an ihrer Basis verwachsen. Der oberste Kelchlappen ist am breitesten und besitzt zwei Nerven. Die fünf Kronblätter sind schmal-röhrig verwachsen. Die gebogene Kronröhre endet einlippig. Die einzige Kronlippe ist deutlich ungleich fünflappig. Die Farbe der Kronblätter reicht von weiß oder gelb über orangefarben bis rot. Es ist einringförmiger Diskus vorhanden. Die vier fertilen Staubblätterragen meist nicht aus der Kronröhre heraus. Die Staubfäden sind kürzer als die Staubbeutel. Die gefransten Staubbeutel besitzen nur eine Theca. Zwei Fruchtblätter sind zu einem ober ständigen Fruchtknoten verwachsen mit zwei Samenanlagen je Fruchtknotenkammer. Der nach oben hin dicker werdende Griffel endet ineiner schwach zweilappigen Narbe.


Die zweifächerigen, mehr oder weniger vierkantigen Kapselfrüchte enthalten vier Samen, die explosions artig hinaus geschleudert werden. Die Samen besitzen fransige Schuppen oderHaare. Die Verbreitungseinheit (Diaspore) ist der Same.

Verbreitung undSystematik
Die Crossandra-Arten sind in der Paläotropis verbreitet: Es gibt Arten in Afrika, Madagaskar (etwa 25 Arten), auf der Arabischen Halbinsel und dem Indischen Subkontinent.

Die Gattung Crossandra gehört zur Tribus Acantheae in der Unterfamilie Acanthoideae.


Quelle: wikipedia.org



Zurückzu ungiftige Zimmerpflanzen

Die Webseite vom Kater Robby 0