Schiefteller

Systematik
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Gesneriengewächse (Gesneriaceae)
Unterfamilie: Gesnerioideae
Tribus: Gloxinieae
Gattung: Schiefteller
Wissenschaftlicher Name: Achimenes

Die Schiefteller (Achimenes, Syn.: Amalophyllon Brandegee, CyrillaL'Hér., Trevirana Willd., Locheria Regel, Guthnickia Regel,Dicyrta Regel, 
Eumolpe Decne., Scheeria Seem., Plectoploma Hanst.) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Gesneriengewächse (Gesneriaceae).

Die etwa 24 bis 26 Arten kommen nur in der Neotropisvor. Einige Arten und Hybriden werden als blühende Zierpflanzen,vor allem als Zimmerpflanzen verwendet.

Verbreitung

Diese Gattung kommt nur in der Neotropis vor. Die Arten gibt es inMexiko und Zentralamerika. Nur bei Achimenes erecta reicht das Arealbis in die Karibik und Kolumbien.

Beschreibung

Es sind mehrjährige krautige Pflanzen, die meist Knollen als Überdauerungsorgane aus 
Katzengras samen kaufen

bilden. Die meisten Arten wachsen terrestrisch. Die Stängel sind oft unverzweigt. Die gestielten,meist gegenständig angeordneten, einfachen Laubblätter sind mehr oder weniger asymmetrisch. Der Blattrand ist oft gezähnt.

An den Blattachseln stehen die Blüten meist zu wenigen zusammen oder sie stehen einzeln. Die zwittrigen, zygomorphen Blütensindfünfzählig. Die fünf Kelchblätter sind frei. Die fünf Kronblätter sind röhrig oder tellerförmig verwachsen; von dem meist asymmetrischen „Teller“stammtder Name. Die mit der Basis der Kronblätter verwachsenen vier Staubblätter hängen an den Spitzen zusammen. Der Fruchtknotenist unterständig. Der Diskus ist glatt. Es werden zweiklappige Kapselfrüchte gebildet, die viele winzige Samen enthalten.



Quelle: wikipedia.org


Zurückzu ungiftige Zimmerpflanzen