Die Katzengras Samen (Avena sativa) 25000* Samen = 2 x 500 g reichen für ca. 40 Blumentöpfe und es ist billiger als das einfache, fertiges Katzengras. Die 8 x 500g Katzengras Samen (Avena sativa) = 100000* Samen reichen für ca. 160 Pflanztöpfe und ist billiger als Fertiggras. Unsere BIO Katzengras Samen (Triticum aestivum) 50 g sind ca. 900 Samen reichen für ca. 15 Pflanztöpfe a‘ 10 cm und ist billiger als fertiges Bio Katzengras. Die Bio Katzengras Softgras Samen 20g (Lolium perenne) sind hochkeimfähig und ergeben ein super weiches Katzengras. Die Katzengras Softgras Samen 40g (Lolium perenne) sind hochkeimfähig und ergeben ein super weiches Katzengras in ca. 20 Töpfe Das Katzengras (Cyperus Zumula) ist bei guter Pflege eine langlebige Pflanze und somit auch nachwachsend. Es erfreut sich daher über eine ... Die Cyperus Glaber Pflanze ist bei guter Pflege sehr und somit auch nachwachsend. Die Pflanze dient als Dekoration, jedoch mögen die Katzen das Zyperngras Glaber auch sehr gern, anknabbern erlaubt. Die Cyperus alternifolius Pflanze ist bei guter Pflege sehr und somit auch nachwachsend. Saatgut-Menge: 200 Stück. Die Pflanze dient als Dekoration, jedoch mögen die Katzen das Zyperngras Alternifolius auch sehr gern, anknabbern erlaubt. Die Katzenminze Samen ca. 250 Samen reichen für ca. 250 Pflanzen. Das reicht für ca. 10 Pflanztöpfe a‘ 10 cm. Die gemahlene Katzenminze in ein/unser Baumwollsäckchen geben, gut verschließen und schon kann die Katze unter Aufsicht spielen. Die Baldrianwurzel gemahlen ist ein hervorragender Lockstoff für Ihre Katze. Füllen Sie etwas Baldrian gemahlen in ein unser Baumwollsäckchen, verschließen Sie es gut und schon kann Ihre Katze spielen. Bitte aber nur unter Aufsicht. Die Baumwollsäckchen sind hervorragend für unser Baldrian gemahlen oder Katzenminze gemahlen. Einfach etwas Katzenminze oder Baldrian in unser Baumwollsäckchen einfüllen, gut zu verschließen und schon kann Ihre Katze unter Aussicht damit spielen. Ihre Katze wird ganz viel Freude haben. 
Das sind alle Artikel aus meinen Robbys Onlineshop, die Sie bestellen können.



Die Serengeti ist eine Katzenrasse, die aus der Bengal-Katze und der Orientalisch Kurzhaar gezüchtet wurde.

Geschichte

Die Serengeti wurde im Jahr 1994 von Karen Sausman, Zwingername Kingsmark, in Kalifornien kreiert. Die Rasse ist immer noch „in Entwicklung“, aber das Zuchtziel ist eine Katze, die dem Serval ähnelt, ohne Wildkatzen einzukreuzen. Zwar stammen die Bengalen von der wilden asiatischen Bengal- oder Leopardkatze ab, aber die in dem Zuchtprogramm für die Serengeti eingesetzten Bengalen sind so viele Generationen von ihren wilden Vorfahren entfernt, dass deren genetischer Beitrag als vernachlässigbar eingeschätzt wird. Einzig die Gene für die Farbe stammen von ihren wilden Vorfahren.

Aussehen

Die Serengeti sind getupfte Katzen mit langen Beinen und sehr großen Ohren. Kater sind normalerweise größer und schwerer als Katzen. Sie können bis zu 7 kg wiegen, Katzen zwischen 3,5 kg und 5,5 kg.

Die Serengeti ist bei der TICA in schwarz getupft, schwarz, silber getupft und smoke anerkannt.

Das Tabby, die Tupfen, werden als „brown tabby“, also als braun bezeichnet. Sie sind jedoch schwarz oder dunkelbraun auf hellbraunem, hellbeigem oder goldenem Grund. Die silbernen Katzen haben schwarze Tupfen auf silbernem Grund. Bei den schwarzen Serengeti sind manchmal die Tupfen, wie bei vielen non-agouti Katzen, als Geisterzeichnung sichtbar.

Anerkennung

Die Serengeti wird bei der TICA noch als „vorläufige neue Rasse“ geführt, wird aber im Zuchtbuch registriert und kann ausgestellt werden.

Die Webseite vom Kater Robby 0